Druckansicht Stadt Oelde



Anlass

 

Bereits in den Jahren 2004 und 2005 wurde im Ortsteil Stromberg in enger Zusammenarbeit mit den Bürgern der Ortsentwicklungsplan Stromberg erstellt. Dieser beschreibt die wesentlichen Ziele, Handlungserfordernisse und -felder der künftigen Ortsentwicklung. Die Stadt Oelde beginnt nun mit der Umsetzung des Stromberger Ortsentwicklungskonzeptes.
 
Innerhalb des Projektfeldes „Ortsgestaltung" wurden die Sanierung des Ortskerns sowie die Betrachtung der Verkehrslenkung mit der Unterbringung des ruhenden Verkehrs als zentrale Maßnahmen ermittelt.

 
Die geplanten Maßnahmen stellen ein Gesamtkonzept für den historischen Ortskern dar, sollen jedoch über zwei Jahre in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden. Der erste Bauabschnitt, betrifft die Münsterstraße. Die Daudenstraße und der Stromberger Marktplatz bilden den zweiten Bauabschnitt.

 

 

Gefördert wird diese Baumaßnahme über Zuwendungen zur Förderung einer integrierten ländlichen Entwicklung zum NRW-Programm "Ländlicher Raum" für die Förderperiode 2007 bis 2013 (beteiligt sind hier die Bundesrepublik Deutschland sowie das Land NRW und die Europäische Union, finanziert aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)).

 

Für den ersten Bauabschnitt wurden 163.000 € bereitgestellt. Für den zweiten Bauabschnitt wurden ca. 221.000 € zur Verfügung gestellt.

Ziel
Ausgangssituation