Druckansicht Stadt Oelde



1. Bauabschnitt

 

Verkehr


Mit einer neuen Ordnung der Verkehrsfläche sowie der Ausstattung mit Bäumen und Fassadenbegrünung wird der ursprüngliche Charakter der Dorfstraße gemäß des übergeordneten Mottos: Zurückhaltend, hell und freundlich wieder hergestellt werden. Neben dem Verkehrsraum kann so ein Raum für Kommunikation und Begegnung entstehen.
 
Aufgrund dessen soll die Ortsstraße Münsterstraße verkehrsberuhigt gestaltet werden. Die Fahrbahnbreite wird hierbei reduziert werden. Fahrspur und Gehweg werden nicht mehr durch Bordsteine getrennt, sondern setzen sich in der Münsterstraße nur noch im Material voneinander ab. Eine Natursteinrinne beginnt in der Münsterstraße und führt über den Marktplatz.
 
Öffentliche Stellplätze werden auf der Westseite der Münsterstraße verbleiben, hierzu werden aber künftig separate Parkflächen zwischen den Baumstandorten ausgewiesen.
 

Münsterstraße


Grün


Entlang der Münsterstraße soll auf der westlichen Seite eine Reihe mit säulenförmigen, kleinkronigen Ahornbäumen zur Gliederung des Straßenraums neu gepflanzt werden. Auf der gegenüberliegenden Seite werden die hofartigen Ausbuchtungen genutzt, um bewusst einen Gegenakzent durch die Pflanzung von Bäumen in ungleichen Abständen zu erzielen.
 
Zudem ist es vorgesehen, die Fassadenbegrünung zu fördern. Nicht jeder Standort und jedes Haus ist hierfür geeignet. Aufgrund dessen wurden im Konzept die möglichen Standorte herausgearbeitet, an denen horizontale oder vertikale Grünelemente gepflanzt werden können.
 
Die Fassadenbegrünungen können natürlich nur in Abstimmung mit den Hauseigentümern eingerichtet werden.  Um einen langfristigen Erhalt zu sichern, wurde in den Arbeitskreisen die Idee entwickelt, Patenschaften für die Fassadenbegrünung einzurichten. Die erstmalige Einrichtung soll im Zuge der Umbaumaßnahme einheitlich durchgeführt werden. Ein einheitliches Erscheinungsbild des Straßenraums wird hierdurch gefördert.
 
Diese Grünmaßnahmen tragen dazu bei die Aufenthaltsqualität dieses städtischen Raums zu steigern,  obwohl dieser sowohl vor als auch nach der Maßnahme als Verkehrs- und Nutzfläche versiegelt sein wird.
        

Westseite