Druckansicht Stadt Oelde



Hundesteuer

Die Hundesteuer beträgt jährlich, wenn von einem Hundehalter oder mehreren Personen gemeinsam


Hundesteuer - Ermäßigungen und - Befreiungen


Eine Ermäßigung auf 50 % der vorgenannten Gebührensätze wird auf Antrag gewährt für:

 

      1. maximal 2 Wachhunde für Gebäude, die vom nächsten bewohnten Gebäude mehr als 200 m Luftlinie entfernt liegen
      2. Melde-, Sanitäts- oder Schutzhunde mit Prüfungszeugnis.


Eine Ermäßigung auf 25 % der vorgenannten Gebührensätze wird auf Antrag gewährt für:

 

      1. maximal 2 Wachhunde für landwirtschaftliche Anwesen, die vom nächsten im Zusammenhang bebauten Ortsteil mehr als 400 m Luftlinie entfernt liegen
      2. maximal 2 Hunde von Empfängern laufender Leistungen zum Lebensunterhalt nach den Sozialgesetzbüchern (SGB)  und diesen einkommensmäßig gleichgestellten Personen.

 

Eine Befreiung von der Hundesteuer wird auf Antrag gewährt für:

 

      1. maximal 2 Hunde, die dem Schutz und der Hilfe Blinder, Tauber oder sonst hilfloser Personen mit den Merkzeichen B, Bl, aG oder H auf ihrem Schwerbehindertenausweis dienen
      2. nicht zu Erwerbszwecken gehaltene Gebrauchshunde für die Bewachung nicht gewerblich gehaltener Herden.

 

Eine Ermäßigung oder Befreiung von der Hundesteuer wird für gefährliche Hunde nicht gewährt.

Ihr Ansprechpartner

Fachdienst Beteiligungen, Steuern


Klaus Jablonski

Telefon: 02522 / 72-338

E-Mail: klaus.jablonski@oelde.de