Druckansicht Landschulheim Schloss Heessen



Talk im Schloss

Talkshow zum Thema:

 

"Scripted Reality" - Untergang des Qualitätsfernsehens?

Geplanter Termin: 5. Juni 2014 im Foyer des Oberstufenzentrums

(weitere Infos werden folgen )

Talk im Schloss (2013/14)

Wir sind der Projektkurs „Talk im Schloss“ (2013/14), bestehend aus sechs Schülerinnen und einem Schüler. Wir haben ein gemeinsames Ziel vor Augen: Eine spannende Talkshow auf die Beine zu stellen. Als Thema haben wir gewählt: „Scripted Reality – Untergang des Qualitätsfernsehens?“

Begleitet von einem Betreuungslehrer arbeiten wir eigenständig daran dieses Ziel zu realisieren, indem wir Themen und Inhalte recherchieren, ein passendes Format entwickeln, Sponsoren gewinnen, spannende Gäste einladen, Werbung machen um ein breites Publikum zu gewinnen und letztlich eine für alle Beteiligten bereichernde Talk-Show durchführen.

"Scripted Reality"

Auf kaum einem Sender sind sie nicht zu finden: Die "Scripted Reality"-Formate – weit über 30 gibt es aktuell im deutschen Fernsehen.

Sie sind unsere treuen Begleiter, morgens bis abends laufen sie ununterbrochen. Als Jugendlicher kommt man nicht um sie herum, denn nicht nur im Fernsehen sind sie zu sehen, sondern auch die sozialen Netzwerke bleiben nicht verschont von Links und Anspielungen auf vermeintlich spannende, lustige oder peinliche Momente.

Die Themen? Vielseitig und doch beschränkt. Oft wird etwas dramatisiert und sonst nicht alltägliche Situationen werden uns als alltäglich verkauft. Wir sehen Beziehungs- und Ehekrisen, Teenagerschwangerschaften, Drogenabhängigkeit, Alkohol und ebenfalls nicht zu vergessen ein kleiner Krieg unter Nachbarn.

Dass in den allermeisten Fällen die Geschichten frei erfunden und die Protagonisten oft nur Laien-Schauspieler sind, ist für manchen nicht ersichtlich. Eine Studie der "Gesellschaft zur Förderung des internationalen Jugend- und Bildungsfernsehens" ergab etwa im Jahr 2011, dass nur 22 Prozent der Zuschauer zwischen 6 und 18 Jahren "Scripted Reality"-Sendungen als fiktiv erkennen.

Da liegt die Frage nahe: Sind diese Formate pure Verdummung oder doch nur nettes Entertainment?

Zeit mal ernsthaft darüber zu reden...

Das Team