Druckansicht Landschulheim Schloss Heessen



Sandsteinquader im Treppenaufgang. Zu erkennen sind noch die Spuren des Schabriereisens, mit dem die Oberflächen des Steins plangemeißelt wurden.

Hier sieht man die Grenze zwischen rauen Backsteinen (1780) und glattem

Backstein (1905-1908).

Der Efeu rankt bis in 32 Meter Höhe über die Mauern des Turmes und bedecken die acht rätselhaften Steinquader, die aus der Gebäudeecke ragen. Entweder dienten sie als statisches Gegengewicht zum angrenzenden Nordflügel oder als Material für eine nie ausgeführte Ritterstatue.