Druckansicht Stadt Oelde



Haushaltswirtschaftliche Daten 2008

 

Die Haushaltssatzung der Stadt Oelde wurde durch Oeldes Bürgermeister Helmut Predeick  in der Ratssitzung am 21. Januar 2008 zur weiteren Beratung vorgestellt und in der Sitzung des Rates der Stadt Oelde am 31. März 2008 verabschiedet.

 

Informationen zur Verabschiedung des Haushaltes finden Sie im Bereich "Aktuelles."

 

Fragen rund um den Haushalt der Stadt Oelde beantwortet Ihnen:

Stadt Oelde

Herr Kämmerer

Bernhard Rose

Telefon: 02522/72-303

Email: bernhard.rose@oelde.de

Neues Kommunales Finanzmanagement: In Oelde ab 2008

 

Mit Beginn des  Haushaltsjahres 2008 hat das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) die bisherige kamerale Haushaltsführung in der Stadt Oelde abgelöst.
 
Mit der Einführung des NKF kam es zu tiefgreifendenden Veränderungen. Die mit der Reform des kommunalen Haushaltsrechts verbundenen Auswirkungen  werden in vielfältiger Weise das Denken und Handeln der Kommunen und ihrer Aufsichtsbehörden beeinflussen und diese vor neuen Herausforderungen stellen, aber auch neue Steuerungspotentiale eröffnen.


Mehr zum Neuen Kommunalen Finanzmanagement finden Sie hier.

Haushaltsplan der Stadt Oelde für das Haushaltsjahr 2008

 

Der Ergebnisplan 2008 weist insgesamt Aufwendungen in Höhe von 58.896.713 Euro und Erträge in Höhe von 55.203.902 Euro aus. Im Saldo ergibt sich somit ein negatives Ergebnis 2008 in Höhe von 3.692.811 Euro. Nach der Gemeindeordnung des Landes NRW ist der Ergebnisplan über den Zeitraum der Finanzplanung (bis 2011) auszugleichen. Der Ausgleich erfolgt über eine Entnahme aus der Ausgleichsrücklage.


Diese Ausgleichsrücklage ist in der Eröffnungsbilanz als Teil des Eigenkapitals ausgewiesen. Die Ermittlung der Ausgleichsrücklage ist in § 75 Abs. 3 GO geregelt. Danach beträgt sie ein Drittel des Eigenkapitals, höchstens jedoch ein Drittel der jährlichen Steuereinnahmen und allgemeinen Zuweisungen. Diese bemessen sich nach dem Durchschnitt der letzten drei Haushaltsjahre vor Einführung des NKF (2005 – 2007). Für Oelde beträgt diese Ausgleichsrücklage voraussichtlich 10,387 Mio Euro. Erwirtschaftete Überschüsse im Ergebnisplan sind in dem Jahr der Ausgleichsrücklage zuzuführen.

 

Ausgleichsrücklage:

Ausgleichsrücklage

 

Der Finanzplan 2008 schließt mit einem Ergebnis von minus 6.556.195 Euro ab. Die liquiden Kassenmittel vermindern sich um diesen Betrag. Da der Kassenbestand zum 31.12.2007 jedoch bei rd. 8,6 Mio Euro liegt, können alle Investitionen 2008 und 2009 noch ohne Kreditaufnahme finanziert werden.

 

Finanzplan:

 

Finanzplan

Einzelposten

Download

Steuersätze

 

Die Steuersätze für die Gemeindesteuern sind wie folgt festgelegt:

 

Grundsteuer A

175 v.H.

Grundsteuer B

340 v.H.

Gewerbesteuer

390 v.H.


Grundsteuer

Wie bereits in den Vorjahren erhebt die Stadt Oelde auch im Jahr 2008 einen Grundsteuersatz, der weit unter dem durch das Land vorgegebenen Referenzsteuersatz liegt.

 

Niedrige Steuern sind ein Garant für wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen und senken die Belastungen der Eigentümer und Mieter von Wohnimmobilien.

 

Nebenstehende Grafik liefert Ihnen eine Übersicht über die Hebesätze des Jahres 2006 in NRW.

Grundsteuer B-Hebesätze in NRW 2006

Gewerbesteuer

Wie auch bei der Grundsteuer erhebt die Stadt Oelde auch im Jahr 2008 einen Gewerbesteuersteuersatz, der weit unter dem durch das Land vorgegebenen Referenzsteuersatz liegt.

 

Oelde ist eine von nur 10 Kommunen, die den Gewerbesteuerhebesatz unterhalb des NRW-Richtwertes von 403 % festgesetzt hat!

 

Gelebte Wirtschaftsförderung vor Ort!

 

Nebenstehende Grafik liefert Ihnen eine Übersicht über die Hebesätze des Jahres 2008 im IHK Bezirk Nordwestfalen.

 

Gewerbesteuerhebesatz Karte 2008

Hier können Sie die Gewerbesteuer und Grundsteuer B Hebesätze des Jahres 2007 aller Städte und Gemeinden im IHK Bezirk Nordwestfalen abrufen.

 

Aktuelle Übersichten werden eingestellt, sobald diese vorliegen.